Weckewerk

ist eine nordhessische Fleischspezialität und außerhalb von Nordhessen relativ unbekannt. Nordhessen hat eine eigene politische und historische Entwicklung, wie auch die anderen regional unterschiedlichen Teile Hessens. Das einheitliche Gebiet "Hessen" existiert erst seit der Gründung der Bundesrepublik als Bundesland. Nordhessen umfasst u. a. das ehemalige Kurfürstentum Hessen bzw. die Landgrafschaft Hessen-Kassel. Sprache, Regionalkultur und -geschichte unterscheiden sich vom Oberhessischen und Südhessischen. Eine (feine?) regionale, kulinarische Spezialität eben dieser Region ist das Weckewerk.

www.WeckeWerk.de

WeckeWerk.de hat eigentlich nichts mit Weckewerk zu tun.
Außer: Wir lieben Weckewerk.
Und: Wir sind NordhessenInnen.

Hier gibt's jetzt aber trotzdem erstmal was über Weckewerk.

Jeder Metzger oder Schlachter hat sein eigenes Rezept für sein Weckewerk. Die Bestandteile sind zum Großteil Schweinefleisch und Schwarten, das alles wird durch gedreht und gut gewürzt mit Pfeffer, Salz, Kümmel und vor allen Dingen Majoran. Eine wesentliche Zutat des Weckewerks ist außerdem die Beimengung von Brot oder Brötchen, daher auch der Name "Wecke"werk ("Wecke" = Brot, Brötchen). Die Masse wird dann im Wurstkessel lange und ausgiebig gar gekocht. Anschließend wird die Masse in Blöcke oder Stränge geformt. Nach dem Erkalten ist das Weckewerk nun einigermaßen haltbar und kann für die Zubreitung einzelner Mahlzeiten portioniert werden. Die Zubreitung ist nicht allzu kompliziert. Das kalte Weckewerk einfach in die Pfanne geben und erwärmen.

Veredeln: Schweine- und/oder Rinderhack (max. ca. 1/3) zugeben (ausreichend garen lassen). Fertig.

Serviert wird Weckewerk traditionell mit Pellkartoffeln oder Salzkartoffeln und Sauren Gurken oder Roten Beten. Auch die Kombination mit Sauerkraut ist beliebt.

Blätterteig lässt sich fein mit Weckewerk füllen. Einfach das kalte Weckewerk in Blätterteig wickeln und backen. Schmeckt besonders warm gegessen, aber auch kalt sehr lecker.

In Kassel und Umgebung gibt es Weckewerk bei fast allen Metzgern, Spaß macht der Einkauf in Kassels Markthalle, hier kann man unterschiedliche Variationen des Weckewerks bei den Metzgern aus der Region einkaufen und zuhause testen. Außer am Stück ist Weckewerk auch eingekocht in Dosen oder Gläsern erhältlich, also lange haltbar.

Weckewerk am Stück
Serviervorschlag mit Gurke, Rote Bete und Pellkartoffel
Und so einfach lassen sich die leckeren
Blätterteig-Weckewerkhörnchen
zubereiten
Fertig sind die Weckewerkhörnchen

Andere Interpretationen und Rezepte zu Weckewerk z. B.:

Erklärung von CERYX.de

Erklärung von regiowiki.hna.de



©WeckeWerk.de 1999 - 2015